Warenkorb Der Warenkorb ist leer
Széchenyi 2020

Porzellan Bemalung

Unsere Porzellanmaler zeichnen zuerst die geplanten Muster an, dann überziehen die Linien mit Tusche. Die Konturen werden nach dem Brennen mit unterschiedlichen Farben ausgefüllt. Am meisten hat sich die Technik des Aufglasurdekors verbreitet, aber es gibt auch In- und Unterglasurdekor.

porcelanfestes-1.jpg

Unsere Maler bekommen die verschiedenen Farben als Pulver, die vermischen sie mit Terpentin und mit dem aus der Verdunstung des Terpentins übrig gebliebenen dickflüssigen, harzigen Öl. Zurzeit verwenden wir zirka 50 Farben, aber sie können nach einem bestimmten Rezept zu weiteren Farbtönen gemischt werden.

 

porcelanfestes-2.jpg

Eigentlich ist die Porzellanfarbe ein buntes, keramisches Glaspulver mit niedrigem Schmelzpunkt, die nach der Bemalung noch ausgebrannt werden muss. Während des Brennens schmilzt sie in den oberen Teil der Glasur ein. Die Farben werden im allgemeinen auf 820°C in die Glasur eingebrannt, das Brennen der Dekors macht man im Elektroofen.

porcelanfestes-3.jpg